alert DIESE WEBSITE VERWENDET COOKIES
Diese Website verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Manche dieser Cookies sind für die Funktion der Website erforderlich, andere helfen uns, die Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.  close
alert Wie es scheint, rufen Sie die Site außerhalb Ihres bevorzugten Standorts auf. Um diesen zu Ihrem bevorzugten Standort zu machen, markieren Sie das nachstehende Kästchen. close

Rückblick auf das Jahr 2015 und Ausblick

Unser Jahresbericht bietet einen Rückblick auf die Leistungen aus dem vorangegangenen Jahr und bekräftigt unsere Zukunftsvision. Lesen Sie das Schreiben von President und Chief Executive Officer Michael T. Rousseau an unsere Aktionäre oder laden Sie den vollständigen Jahresbericht herunter.

Schreiben an unsere Aktionäre von Michael T. Rousseau, President und CEO

Unter der Führung von Dan Starks hat sich St. Jude Medical zu einem anerkannten Branchenführer und Erfinder lebensrettender medizinischer Geräte entwickelt. Während seiner Amtszeit wuchs das Unternehmen trotz des enormen weltweiten wirtschaftlichen Drucks, der Reformen im Gesundheitswesen und der Veränderungen im Regulierungsumfeld nahezu um das Achtfache. Ich fühle mich geehrt, die Nachfolge von Dan als President und CEO von St. Jude Medical antreten zu dürfen, und freue mich über die Gelegenheit, die Neugestaltung des Vermächtnisses dieses großartigen Unternehmens fortzusetzen.

Ein überzeugendes Produktportfolio

Durch die Kombination von internen Innovationen und strategischen Akquisitionen setzt St. Jude Medical seine Strategie, Krankheitsbilder zu begleiten, führend in den Bereichen Vorhofflimmern (AF, Atrial Fibrillation), Herzinsuffizienz (HF, Heart Failure) und Neuromodulation um.

Vorhofflimmern

Wir denken, dass wir über marktführende Technologie und das branchenweit umfassendste Angebot an elektrophysiologischen Medizinprodukten verfügen. Diese Position werden wir dank unseres neuen kardialen Mapping-Systems EnSite Precision™ (erhältlich in Europa) mit den Sensor Enabled-Kathetern und einer besonders gelungenen Bedienerführung auch weiterhin halten. Das System wurde in Zusammenarbeit mit relevanten Meinungsführern auf der ganzen Welt entwickelt, und die erste Resonanz bestätigt uns in unserem Vertrauen in dieses neue System.

2015 haben wir das Angebot an Ablationskathetern in unserem Produktportfolio für Herzrhythmusstörungen durch die Vermarktung zweier neuer Katheter erheblich verbessert. Der gekühlte Ablationskatheter TactiCath™ Quartz mit Anpressdruckmessung eröffnete Ärzten erstmals die Möglichkeit, den während einer kardialen Ablation auf die Herzwand ausgeübten Druck in Echtzeit und objektiv zu messen und dadurch paroxysmales Vorhofflimmern zu behandeln. Unser erstklassiger Ablationskatheter FlexAbility™ wurde anhand der Resonanz von Vordenkern aus der ganzen Welt auf dem Gebiet der Elektrophysiologie entwickelt, um die Versorgungsqualität für Patienten während der Ablation zu verbessern. Dank dieser Produkteinführungen können Ärzte ihre Behandlungen zielgerichtet anpassen, weshalb wir für Abnehmer von elektrophysiologischen Produkten der Anbieter der Wahl sind.



 

Herzinsuffizienz

Aufgrund der von St. Jude Medical entwickelten Technologien sind wir in der Medizintechnologie bei der Behandlung von Herzinsuffizienz weltweit führend. Unser Portfolio ermöglicht eine einzigartige Behandlung von den Frühsymptomen bis hin zu fortgeschrittenen Stadien, ungeachtet der Art der Herzinsuffizienz

Das CardioMEMS™ HF-System ist der therapeutische Grundpfeiler unseres Herzinsuffizienzprogramms. Wir sind das einzige Unternehmen mit einem von der FDA zugelassenen Gerät zur hämodynamischen Fernüberwachung. In The Lancet (Ausgabe vom November 2015) zeigten prospektive Daten aus der CHAMPION-Studie, dass bei Herzinsuffizienzpatienten, die mit dem CardioMEMS HF-System behandelt wurden, nach einer mittleren Nachuntersuchungsdauer von 31 Monaten 48 % weniger Klinikeinweisungen infolge von Herzinsuffizienz zu verzeichnen waren als bei Patienten, die mit dem derzeitigen Versorgungsstandard behandelt wurden. Diese Daten bestätigen die Vorteile unserer Vorreitertechnologie und haben zu einer hohen klinischen Akzeptanz geführt.

Allerdings kann es bei neuen innovativen Technologien vorkommen, dass die Verpflichtung zur Kostenübernahme erst eine ganze Weile nach der behördlichen Zulassung erfolgt. Wir haben bei Centers for Medicare & Medicaid Services die Kostenübernahme beantragt, damit Patienten mit entsprechender Indikation das CardioMEMS HF-System bekommen können. Wir gehen davon aus, dass dieser Vorgang bis Ende 2016 abgeschlossen sein wird. Diesen neuen Markt werden wir weiterentwickeln, indem wir die klinische Evidenzlage weiter vergrößern, um so die Akzeptanz des Systems und die Kostenübernahme weltweit voranzutreiben.

Durch unsere Übernahme von Thoratec – der größten in unserer Geschichte – ist St. Jude Medical der Marktführer bei linksventrikulären Unterstützungssystemen (LVADs). 2015 gaben wir die CE-Zulassung für das linksventrikuläre Unterstützungssystem* HeartMate 3™ bekannt, ein bedeutendes neues Produkt in unserem Portfolio für Herzinsuffizienz. Wir gehen davon aus, dass der Markt für linksventrikuläre Unterstützungssysteme 2016 weiterhin ein attraktiver Wachstumsmarkt sein wird und dass wir diesen Markt weiter ausbauen werden, denn aktuell erhalten nur rund 10 Prozent der infrage kommenden Patienten diese lebensrettende Therapie. Wir haben uns über die Ergebnisse der internationalen Markteinführung unseres HeartMate 3 LVAD sehr gefreut. Die entsprechende klinische IDE-Studie in den USA, MOMENTUM, kommt bei der Patientenaufnahme gut voran.

Wir konzentrieren uns darauf, Ärzte mit den Technologien auszustatten, die sie benötigen, um Leben zu retten und zu verbessern. 2015 erhielten wir die CE-Genehmigung, unsere Produkte Quadra Assura™ CRT-D und Quadra Assura MP™ CRT-D mit MultiPoint™ Pacing-Technologie mit der Kennzeichnung „bedingt MRT-sicher“* (nicht erhältlich in den USA) zu versehen. Die Erweiterung unserer marktführenden quadripolaren Technologie um die MRT-Tauglichkeit schafft mehr Möglichkeiten für Patienten und garantiert den künftigen Zugang zu diagnostischer Bildgebung, die sie bei der Behandlung ihrer Herzinsuffizienz unter Umständen benötigen.

Weltweit leben ungefähr 23 Millionen Menschen mit kongestiver Herzinsuffizienz und jedes Jahr werden 2 Millionen neue Fälle diagnostiziert. Daher wird die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden aller Voraussicht nach eine entscheidende Rolle beim Umgang mit dieser komplexen Erkrankung spielen. St. Jude Medical stellt sich der Herausforderung, und mit unserem breiten Angebot an Herzinsuffizienzprodukten sind wir hervorragend aufgestellt, um der globale Marktführer zu sein.

Neuromodulation

Wir bieten das umfassendste Produktportfolio für Neuromodulation zur Behandlung von Schmerzpatienten in sämtlichen Stadien des Versorgungskontinuums an. Durch die Übernahme von Spinal Modulation, Inc. und die Aufnahme von dessen Neurostimulatorsystems Axium™ (zugelassen durch die FDA im Februar 2016) in unser Portfolio ist St. Jude Medical der einzige Medizingerätehersteller, der Lösungen für Hochfrequenz-Ablationstherapie (RFA), Rückenmarkstimulation (SCS) und Spinalganglienstimulation (DRG) zur Behandlung von chronischen Schmerzen anbietet. Diese letzten beiden Akquisitionen, und mit ihnen ein Fundus an überzeugenden klinischen Daten, machen den Weg frei für einzigartige proprietäre Lösungen, die den Markt für Lösungen zur Behandlung chronischer Schmerzen verändern.

2015 erhielt das unsichtbare Testsystem von St. Jude Medical™ die Zulassung sowohl in den USA als auch in Europa. Das System ist komplett kabellos und verwendet sowohl für das Patienten- als auch das Arzt-Programmiergerät Technologie von Apple™. Es wurde anhand der Resonanz von Ärzten und Patienten so entwickelt, dass es Patienten eine verbesserte und diskrete SCS-Austestung bietet. Ebenfalls 2015 in Europa zugelassen wurde das Proclaim™ Elite-System zur Rückenmarkstimulation (SCS, Spinal Cord Stimulation), das erste und einzige aufrüstbare und nicht wiederaufladbare SCS-System mit zugelassener Burst-Stimulation.* Zudem vereinfachen wir die Bedienung für Patienten, indem wir bei dem Patienten-Bediengerät und dem Arzt-Programmiergerät für das Proclaim Elite SCS-System auf die bekannte kabellose Bluetooth®-Technologie sowie digitale Mobilgeräte von Apple™ zurückgreifen. Dies ermöglicht den Patienten eine besonders bequeme Nutzung des Geräts, sodass sie die Behandlung ihrer chronischen Schmerzen ohne größere Beeinträchtigung ihres Alltags gestalten können.

Die letzten Ergebnisse der SUNBURST-Studie zur Analyse unserer Burst-Technologie zeigten eine Verringerung oder Beseitigung der Parästhesie bei 91 Prozent der Patienten. Wir planen, Burst als vorrangige Form der Rückenmarkstimulation für überragende Schmerzlinderung auf wiederaufladbaren und nicht wiederaufladbaren Geräten zu etablieren. Weiterhin sind wir bestrebt, innovative medizinische Geräte zu entwickeln, die die Kosten für die Behandlung teurer Volkskrankheiten senken und gleichzeitig die Gesundheitsversorgung verbessern. Die Bereitstellung neuer Behandlungsoptionen für Patienten mit chronischen Schmerzen ist von entscheidender Bedeutung für dieses Ziel.

Ausblick auf das Jahr 2016

Das Jahr 2016 markiert einen weiteren Meilenstein für uns. Seit nunmehr 40 Jahren stellen wir innovative medizinische Produkte bereit, um Leben zu retten und die Lebensqualität zu verbessern. Ein Dankeschön an unseren Board of Directors, unsere Aktionäre, unsere Kunden, unsere Patienten und unsere Partner für das im Laufe der Jahre in uns gesetzte Vertrauen. Wir setzen weiterhin alles daran, auch in Zukunft dieses Vertrauen zu verdienen. Im Jahr 2016 beabsichtigen wir, auf der Grundlage unserer erfolgreichen Vergangenheit unsere globale Führungsposition in den Bereichen Vorhofflimmern, Herzinsuffizienz und Neuromodulation zu festigen.

Unsere Prioritäten für das Jahr 2016 sind einfach und klar: Wir wollen eine Kostenrückerstattung für das CardioMEMS™ HF-System in den USA erreichen, Thoratec erfolgreich in unser Unternehmen einbinden und unseren soliden Produkteinführungsplan in den von uns abgedeckten Krankheitsbereichen umsetzen. Aufgrund der hohen Akzeptanz vieler Produkteinführungen sehen wir weiterhin attraktive Wachstumschancen in unserem internationalen Geschäft. Dies ist in der Regel ein wichtiger Indikator für die zukünftige Umsatzentwicklung in den USA. Wir bleiben weiterhin ein engagierter Vorreiter bei zukunftsweisenden Therapien, um die Behandlungsergebnisse für den Patienten zu verbessern und die Kosten im Gesundheitswesen zu senken.

Dies erreichen wir nur dank unseres starken Teams, bestehend aus 18 000 Mitarbeitern weltweit. Unsere Mitarbeiter und unsere Unternehmenskultur haben oberste Priorität für mich, da die Stärke des Unternehmens immer auf der Stärke unseres Teams beruht. Gemeinsam als One St. Jude Medical arbeiten wir engagiert und mit einem Gespür für Dringlichkeit an der Verwirklichung der grundlegenden Ziele unseres Unternehmens: Innovationen in den richtigen Bereichen zu entwickeln, neue Produkte auf den Markt zu bringen und den Weg dafür zu ebnen, dass diese Produkte schnell und in hoher Qualität in die Hände unserer Kunden gelangen.

Ich bin davon überzeugt, dass unsere übergeordnete Strategie, Krankheiten wie Vorhofflimmern, Herzinsuffizienz und chronische Schmerzen mit unseren Produkten zu umzingeln, die richtige Strategie ist. 2016 werden wir unsere von Erfolg geprägte Unternehmenskultur weiter ausbauen und uns dabei stark auf Innovation und konkrete Umsetzung konzentrieren, um unser Unternehmen voranzutreiben und den Shareholder Value langfristig zu steigern. Es sind spannende Zeiten für St. Jude Medical und unsere Branche. Es ist eine Ehre, dieses großartige Unternehmen und das fantastische Team von Mitarbeitern zu leiten, die unermüdlich an der Erfüllung unserer Vision und Mission arbeiten. Gemeinsam bemühen wir uns, Leben zu retten, die Lebensqualität zu verbessern und die Gesundheitsversorgung auch in Zukunft mitzugestalten.

Mit freundlichen Grüßen
Michael T. Rousseau
President und Chief Executive Officer
St. Jude Medical, Inc.
14. März 2016

*ACHTUNG: Medizinprodukt in der Prüfphase. In den USA gesetzlich auf den Einsatz zu Forschungszwecken beschränkt. Nicht auf dem US-Markt erhältlich. Zugelassen und erhältlich in ausgewählten Märkten außerhalb der USA.
Hinweis: Apple ist eine Marke von Apple, Inc. Bluetooth ist eine eingetragene Marke von Bluetooth SIG, Inc.