alert DIESE WEBSITE VERWENDET COOKIES
Diese Website verwendet Cookies, um Informationen auf Ihrem Computer zu speichern. Manche dieser Cookies sind für die Funktion der Website erforderlich, andere helfen uns, die Benutzererfahrung zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Speicherung dieser Cookies einverstanden. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.  close
alert Wie es scheint, rufen Sie die Site außerhalb Ihres bevorzugten Standorts auf. Um diesen zu Ihrem bevorzugten Standort zu machen, markieren Sie das nachstehende Kästchen. close

Nachhaltigkeitsbericht des Unternehmens 2015: Prinzipien

Prinzipien

Medizinisches Fachpersonal kontrolliert Behandlungsergebnisse an einem Clipboard

Wir bei St. Jude Medical glauben an partnerschaftliche Zusammenarbeit mit medizinischem Fachpersonal, Patienten und Gemeinschaften, um medizinische Lösungen zu entwickeln, die das Leben von Millionen Menschen weltweit retten und verbessern – bei gleichzeitiger Senkung der Kosten im Gesundheitswesen.

Unsere Verpflichtung

  • Wir verpflichten uns, die höchsten Qualitätserwartungen zu erfüllen und zu übertreffen.
  • Wir verpflichten uns, neue Behandlungsmöglichkeiten, betriebliche Effizienz und Ideen zu erforschen, um das Leben von Menschen zu verbessern, die an kostspieligen Krankheiten leiden.
  • Wir verpflichten uns, die höchsten ethischen Standards bei allen Geschäftstätigkeiten einzuhalten, und sind bestrebt, stets das Richtige zu tun.
  • Wir verpflichten uns, kontinuierlich Anpassungen an die ständigen Neuerungen in der Gesundheitsfürsorge zu vorzunehmen.
  • Wir verpflichten uns, partnerschaftlich mit Ärzten, Krankenhausmanagern und Kostenträgern zusammenzuarbeiten, um Lösungen für die Herausforderungen zu finden, denen sie gegenüber stehen.

Produktqualität und -sicherheit

St. Jude Medical kann auf eine von Produktqualität, -sicherheit und -zuverlässigkeit geprägte Erfolgsgeschichte zurückblicken, und wir setzen uns konsequent für die Weiterentwicklung von Technologien und Produkten ein, um das Leben von Patienten zu retten und zu verbessern. Unser Ziel als global agierender Hersteller von Medizingeräten ist die Herstellung von Geräten in branchenführender Qualität, die immer sicher und einwandfrei funktionieren. Erfahren Sie mehr über unsere Qualitätsverpflichtung.

Produktlebenszyklus

St. Jude Medical ist bestrebt, die qualitativ hochwertigsten Produkte auf effiziente und kostengünstige Weise herzustellen. Auf diese Weise erzielen wir den größten Mehrwert für das Unternehmen und gewährleisten gleichzeitig, dass unsere Kunden und Patienten das zur Hand haben, was sie brauchen, wenn sie es brauchen.

Die integrierte durchgängige Lieferkettenstruktur gestattet es uns, Skaleneffekte auf globaler Ebene zu nutzen und bei all unseren Aktivitäten und in allen Betriebsstätten die besten Prozesse zu standardisieren. Unsere Arbeit im letzten Jahr hat zu effizienteren und effektiveren Prozessen geführt, um die Abläufe in den Bereichen US-Vertrieb und -Logistik, Beschaffung/Einkauf und Lieferantenverpflichtung sowie den Produktbestand und Produktfluss zu optimieren.

Globale Standards

Wir übernehmen die Verantwortung für das Verständnis von und den Umgang mit Umweltrisiken, die durch unsere Produkte entstehen, und arbeiten daran, die stetig wachsenden Anforderungen im Umweltregelungswerk zu erfüllen. Dank eines ausgewogenen Ansatzes, der die systematische Nachverfolgung von Informationen und die Einbindung der Geschäftsleitung beinhaltet, erfüllen wir die geltenden Gesetze auf der ganzen Welt (z. B. EU REACH, Abfallströme, Batterien, RoHS in EEE, Verpackung).

Einhaltung der RoHS-Richtlinie

Alle Produkte von St. Jude Medical™ auf dem Markt erfüllen die Vorschriften der Richtlinie der Europäischen Union 2015/863/EU zur Beschränkung der Verwendung gefährlicher Stoffe (RoHS).

Abfallentsorgung

St. Jude Medical ist bestrebt, die örtlichen, bundesstaatlichen, nationalen und internationalen Gesetze hinsichtlich des Umgangs mit Elektronikabfall zu erfüllen, einschließlich der Richtlinie der Europäischen Union 2002/96/EG über Elektro- und Elektronik-Altgeräte (Waste Electrical and Electronic Equipment, WEEE), die die Sammlung, Verarbeitung und Wiederverwertung elektronischer Produkte regelt. Unsere Geräte, Kabel und Zubehörteile, die für einen ordnungsgemäßen Betrieb elektrischen Strom benötigen, sind entsprechend mit dem WEEE-Symbol versehen. Dieses zeigt an, dass sie separat zu sammeln und über einen entsprechenden Recycling-Dienstleister zu entsorgen sind. Darüber hinaus gewährleistet St. Jude Medical, dass die Batterie-/Akku-Lieferanten die Kennzeichnungsanforderungen der Richtlinie 2006/66/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 6. September 2006 erfüllen.

Reduzierung von Verpackungsabfällen und elektronische Kennzeichnung

St. Jude Medical ist bestrebt, die Menge und die Toxizität des Verpackungsabfalls zu verringern. Unsere Ingenieure bemühen sich, die Auswirkungen auf die Umwelt durch Reduzierung des Verpackungsmaterials und die Verwendung umweltfreundlicher Materialien zu verringern. Derzeit arbeiten wir daran, Bedienungsanleitungen in Papierformat durch elektronische Handbücher zu ersetzen, sodass erheblich weniger Papierabfall anfällt. Darüber hinaus wird in Projekten daran gearbeitet, die Produkte von St. Jude Medical ohne die Verwendung von DEHP (Bis(2-ethylhexyl)phthalat) herzustellen.

Einhaltung der REACH-Richtlinie

Auf Anweisung der Geschäftsleitung müssen bestimmte festgelegte Ressourcen die Anforderungen der Verordnung 1907/2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH, Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals) erfüllen. Unter Beibehaltung der hohen Qualitätsstandards bei unseren Produkten arbeiten wir so eng wie möglich mit unseren Lieferanten zusammen, um die Verwendung von besonders besorgniserregenden Stoffen (SVHC, Substance of Very High Concern) bei der Herstellung unserer Geräte zu unterbinden. In den Fällen jedoch, in denen keine geeignete Alternative vorhanden ist, haben wir einen Prozess implementiert, um auf Sicherheitsbedenken zu reagieren, die unsere Kunden möglicherweise haben. Darüber hinaus werden die Produkte von St. Jude Medical auf ihre Bioverträglichkeit hin bewertet.

Konfliktmineralien

St. Jude Medical unterstützt aktiv seine Verpflichtungen hinsichtlich des Gesetzes zu Konfliktmineralien und hat sich zum Ziel gesetzt, seine Lieferketten durch die Identifizierung von Anbietern transparenter zu machen, die möglicherweise Konfliktmineralien in an uns gelieferten Produkten verwenden. Lesen Sie unsere Richtlinie.

Gesetz zur Schaffung von Transparenz in der Lieferkette des Bundesstaates Kalifornien

Seit der Gründung des Unternehmens hat St. Jude Medical seine Geschäfte stets mit Integrität und unter Einhaltung aller geltenden Gesetze und Bestimmungen getätigt. Wir sind bestrebt, Geschäfte mit Lieferanten zu tätigen, die die hohen Standards von St. Jude Medical in Bezug auf ethisches Verhalten unterstützen. Wir setzen uns voll und ganz für das humanitäre Ziel ein, Sklaverei und Menschenhandel in Lieferketten zu unterbinden. Lesen Sie unsere Richtlinie.

Ethisches Geschäftsverhalten

Wir glauben, dass ethisches Geschäftsverhalten von übergeordneter Bedeutung für den Erfolg, die Integrität und die Nachhaltigkeit eines Unternehmens ist. Der Geschäftsverhaltenskodex von St. Jude Medical (Code of Business Conduct) dient nicht nur als Rahmenwerk für fortwährendes verantwortungsbewusstes Handeln und Denken, sondern auch als Beweis für unser Bestreben, geltende Gesetze und Bestimmungen einzuhalten.

Der Geschäftsverhaltenskodex (Code of Business Conduct) gilt unternehmensweit für alle Mitarbeiter von St. Jude Medical und wurde in verschiedene Sprachen übersetzt. Neben der integren Tätigung der Geschäfte sind wir bestrebt, weltweit die für unsere Geschäfte geltenden Gesetze zu erfüllen und beim Umgang mit Mitarbeitern, Kunden, Patienten, Anbietern, Aktionären, Sicherheitsanalysten, den Medien oder Regulierungsbehörden die Integrität zu wahren.

Jeder neue Mitarbeiter erhält eine Kopie des Geschäftsverhaltenskodex von St. Jude Medical, auf den er auch über unsere Web- und Intranetseiten und bei der jährlichen Schulung zugreifen kann. St. Jude Medical hat konzentrierte Anstrengungen unternommen, um den Geschäftsverhaltenskodex intern allen Mitarbeitern bekanntzumachen, einschließlich einer elektronischen Schulung zu relevanten Themen und Querverweisen in anderen Richtlinien und Verfahren. Alle Mitarbeiter von St. Jude Medical sollten daher mit dem Kodex vertraut sein und sich an diesen gebunden fühlen.

Der Geschäftsverhaltenskodex verpflichtet jeden Mitarbeiter dazu, das Richtige zu tun und einen tatsächlichen oder vermuteten Verstoß gegen das Gesetz oder eine Unternehmensrichtlinie zu melden. Mitarbeiter und Vertreter sind auch dazu angehalten, Fragen hinsichtlich der Unternehmensintegrität zu stellen, was auch das Verhalten der Mitarbeiter von St. Jude Medical oder anderer Personen, die das Unternehmen repräsentieren, einschließt. Bedenken oder Probleme sollten von allen Personen bei St. Jude Medical gemeldet werden, unabhängig davon, ob sie Mitarbeiter sind, welche Arbeit sie ausüben oder wo sie arbeiten. Das Unternehmen untersagt strengstens jegliche Form der Vergeltung gegen Personen, die im guten Glauben ein mögliches Fehlverhalten gemeldet oder eine zulässige Frage gestellt haben oder bei einer Untersuchung behilflich sind.

Neben der internen Unterstützung durch Personen wie Abteilungsleiter, Supervisoren oder Vertreter der Rechts- und Personalabteilung hat St. Jude Medical ein Business Integrity HelpCenter eingerichtet. Das HelpCenter kann telefonisch und online kontaktiert werden, um mögliches Fehlverhalten zu melden oder Fragen zu stellen, ist rund um die Uhr erreichbar und beschäftigt Übersetzer, die zusammen in mehr als 150 Sprachen kommunizieren können. Auch Vertragspartner, Vertriebshändler, unabhängige Handelsvertreter und andere externe Stakeholder können sich an das Business Integrity HelpCenter wenden.

Lesen Sie sich den Geschäftsverhaltenskodex von St. Jude Medical durch oder besuchen Sie das St. Jude Medical Business Integrity HelpCenter.

Symbol für Unterstützer des AdvaMed-Ethikkodex und des MedTech Europe-Logo

AdvaMed und MedTech Europe

St. Jude Medical ist Mitglied der Advanced Medical Technology Association (AdvaMed), der weltweit größten Vereinigung im Bereich Medizintechnologie. AdvaMed setzt sich für ein rechtliches, regulatorisches und ökonomisches Umfeld ein, das die globale medizinische Versorgung durch einen garantierten Zugang der Patienten zu medizinischen Technologien und deren Funktionen verbessert. In den USA unterstützt St. Jude Medical den AdvaMed-Ethikkodex. Außerhalb der USA unterstützt das Unternehmen zahlreiche Ethikkodexe in der Branche, einschließlich des Kodex der MedTech Europe. Als Verfechter des AdvaMed-Ethikkodex ist von St. Jude Medical verbrieft, dass es den AdvaMed-Ethikkodex bei Interaktionen mit Ärzten und medizinischem Fachpersonal einhält, um ethisches Verhalten auf hohem Niveau zu gewährleisten.

Beziehungen zu Ärzten und medizinischem Fachpersonal

Angesichts des innovativen Charakters medizinischer Geräte ist es unabdingbar, dass St. Jude Medical wie jedes andere Medizintechnikunternehmen mit Ärzten und medizinischem Fachpersonal zusammenarbeitet. Unsere Zusammenarbeit profitiert von deren Erfahrung, Wissen und Feedback zur Verbesserung von Produkten, zur Entwicklung neuer Therapien und zur Bereitstellung von Schulungs- und Bildungsmöglichkeiten und führt zu Neuentwicklungen im Bereich der Technologie und bei medizinischen Verfahren.

Wir fördern Transparenz in den finanziellen Beziehungen zwischen Herstellern, Ärzten, medizinischem Fachpersonal und Lehrkrankenhäusern. Die Einhaltung geltender Richtlinien sowie die Aufrechterhaltung hoher ethischer Standards sind wesentliche Elemente dieser Beziehungen. Dementsprechend hat St. Jude Medical Richtlinien und Verfahren implementiert, um eine korrekte Zusammenarbeit zu gewährleisten.

Als weiteren Leitfaden zur richtigen Verhaltensweise bei den täglichen Interaktionen mit Ärzten und medizinischem Fachpersonal hat St. Jude Medical ein Health Care Compliance Program (Compliance-Programm für die Gesundheitspflege) eingeführt, das Folgendes umfasst:

  • Entsprechendes Health Care Compliance-Personal auf Führungsebene, das für die Programmstruktur und Kontrolle zuständig ist, und auf Geschäftsebene, um die tagtägliche Umsetzung und Verwaltung des Programms zu gewährleisten
  • Richtlinien und Verfahren, die angemessene Beziehungen zu Ärzten und medizinischem Personal festlegen – vom Geschäftsessen über Beratungsverhältnisse bis hin zu Bildungsprogrammen
  • Fortbildungen und Schulungen für Mitarbeiter, die mit Ärzten und medizinischem Fachpersonal interagieren
  • Ein speziell gegründetes Global St. Jude Medical Compliance Committee (Globales St. Jude Medical Komitee für Compliance), das sich aus internen Compliance-Fachkräften zusammensetzt und regelmäßig zusammenkommt, um Compliance-Probleme zu besprechen und Compliance-Initiativen voranzutreiben
  • Zugang zum Business Integrity HelpCenter, sodass Mitarbeiter, Partner und Stakeholder Fragen stellen, Daten übermitteln und tatsächliches oder vermutetes Fehlverhalten melden können
  • Anhaltende Anstrengungen zur Überwachung, Umsetzung und Überprüfung des Compliance-Programms; bei Bedarf das Ergreifen von Korrekturmaßnahmen
  • Vollständige Compliance mit den von den Centers for Medicare & Medicaid Services (CMS) vorgeschriebenen Meldepflichten für transparente Zahlungen an Ärzte

Schulungsinitiativen

St. Jude Medical schult Ärzte und medizinisches Fachpersonal, deren Spezialgebiete mit den Krankheiten zu tun haben, mit denen sich unser Unternehmen vorrangig beschäftigt. Aus diesem Grund haben wir Premier-Programme für zukünftige Generationen entwickelt, um festzulegen, wie Behandlungsergebnisse mit den gegenwärtigen, evolutionären und revolutionären Technologien optimiert werden können. Wir arbeiten gemeinsam mit Ärzten, Gesundheitsmanagern und Kostenträgern daran, neue Behandlungsstandards zu etablieren und kostengünstige Lösungen für die heutigen Herausforderungen im Gesundheitswesen zu finden.

Advanced Technology Center

St. Jude Medical Advanced Technology Center zur Schulung von Ärzten

Die einzigartigen Advanced Technology Centers (ATCs) von St. Jude Medical sind für die Entwicklung neuer Behandlungsmethoden, mit denen wir das Leben der Patienten verbessern, von entscheidender Bedeutung. Diese Center bieten Ärzten individuell angepasste und praxisnahe Schulungserfahrungen, während wir gemeinsam durch die Implementierung innovativer und kostengünstiger Technologien an der Verbesserung der Behandlungsergebnisse arbeiten. Die Interaktion mit unseren Kunden in den ATCs umfasst Vorlesungen, Peer-to-Peer-Fortbildungen und praktische Simulationen für Ärzte.

An den ATCs haben Krankenhausmanager die Möglichkeit, mehr darüber zu erfahren, wie sie die klinische und betriebswirtschaftliche Effizienz in den medizinischen Fachrichtungen der kardiovaskulären Erkrankungen und der Neuromodulation verbessern können. Unsere eigenen Mitarbeiter profitieren ebenfalls von den in der ATC-Umgebung abgehaltenen klinischen und technischen Schulungen, durch die sie zu klinisch kompetenten Fachkräften für Ärzte und medizinisches Fachpersonal werden.

Simulatorgestützte Schulung

St. Jude Medical weiß den Nutzen von Simulationen bei der effizienteren Gestaltung von praxisorientierten Schulungen zur sicheren und effektiven Nutzung unserer Technologien zu schätzen. Der Simulator ahmt viele Situationen nach, in denen sich ein Arzt während eines normalen Verfahrens befinden könnte, z. B. beim Einsatz von Röntgen- oder Mapping-Technologien. Zudem unterstützt der Simulator die Schulung von Ärzten in zahlreichen Verfahren zur Behandlung teurer Volkskrankheiten wie z. B. Herzinsuffizienz, Herzrhythmusstörungen oder koronare Herzkrankheit. Diese simulationsgestützte Schulung kann stationär in unseren ATCs sowie mit mobilen Einheiten durchgeführt werden, die vor Ort in Krankenhäusern auf der ganzen Welt eingesetzt werden können. So müssen Ärzte nicht zum Schulungsort reisen. Sie können sich auf das konzentrieren, was am wichtigsten ist – die Patientenversorgung.

Datenschutz und Datensicherheit

St. Jude Medical verfolgt einen proaktiven Ansatz bei der Gewährleistung der Gerätesicherheit und des Datenschutzes von vertraulichen personenbezogenen Daten.

Wir bleiben angesichts der stetig zunehmenden technologischen Entwicklungen wachsam gegenüber möglichen Sicherheitslücken bei unseren Produkten und Daten. St. Jude Medical unterzieht seine medizinischen Geräte und vernetzten Zubehörteile Sicherheitstests. Wir bewerten fortlaufend unsere Investitionen in Menschen, Prozesse und Technologien, um Patientendaten, medizinische Geräte und das geistige Eigentum und Geschäftsinformationen des Unternehmens zu schützen.

Angesichts der Dynamik und des stetigen Wandels im Bereich der Cyber-Sicherheit gehen wir Partnerschaften mit Experten und anderen Fachkräften in der Branche sowie mit Regulierungsbehörden ein, um einen optimalen Schutz für unsere Daten und Geräte zu entwickeln. Diese Kooperationen mit Sicherheitsexperten helfen uns, medizinische Geräte sicher zu machen, sodass sie für den vorgesehenen Zweck – nämlich Leben zu retten – eingesetzt werden können.

In unserem Bestreben, Daten zu schützen, ist das Merlin.net™ Patient Care Network (PCN) global gemäß den Sicherheitsstandards zertifiziert. Diese Technologie bietet medizinischen Fachkräften Zugang zu kardialen Daten von Patienten mit implantierten Geräten von St. Jude Medical™. Die Gerätedaten werden in der Regel über unsere kabellosen Transmitter hochgeladen. Das System gestattet jedoch auch das Hochladen und Anzeigen der Daten von Patientengeräten durch Ärzte über eine Web-Benutzeroberfläche, auf die mit einem kompatiblen Browser sicher über das Internet zugegriffen werden kann.

Wir respektieren und schützen die personenbezogenen Daten, die wir sammeln und pflegen. Unser Unternehmen hat sich der Zusicherung verpflichtet, dass sämtliche Datenübertragungen aus der Europäischen Union und der Schweiz in die USA angemessen sind und geltenden Gesetzen, Bestimmungen, Zertifizierungen, vertraglichen Vereinbarungen und Einverständniserklärungen entsprechen. In dieser Richtlinie sind die Prinzipien beschrieben, die wir im Hinblick auf die Übertragung personenbezogener Daten von unseren Mitarbeitern, Kunden und Patienten befolgen. Erfahren Sie mehr über die Richtlinie zur Verarbeitung und Übertragung von Daten aus der Europäischen Union.

Das Merlin.net von St. Jude Medical und der damit verbundene Austausch von personenbezogenen Patientendaten sind gemäß den Vereinbarungen des Safe-Harbor-Regelwerks zwischen den USA und der Europäischen Union bzw. den USA und der Schweiz zertifiziert. Diese Zertifizierung spiegelt das kontinuierliche Bestreben von St. Jude Medical wider, die gesetzlichen Bestimmungen der EU und der Schweiz für den angemessenen Schutz von aus der EU und der Schweiz in die USA übertragenen personenbezogenen Daten einzuhalten. Sie umfasst jährliche Überprüfungen und muss jedes Jahr erneuert werden. St. Jude Medical arbeitet weiterhin mit dem Handelsministerium und der Bundeshandelskommission zusammen und erfüllt das Regelwerk der Richtlinie 95/46/EG der Europäischen Union, um die Bestimmungen hinsichtlich der Weiterleitung sensibler personenbezogener Mitarbeiterdaten und Daten klinischer Studien einzuhalten.

Darüber hinaus ist das Merlin.net PCN nach der strengen, weltweiten Informationssicherheitsnorm ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert. Merlin.net PCN ist zudem das einzige Telemedizingerät außerhalb von Frankreich, das eine Zulassung vom französischen Aufsichtsrat der ASIP Santéé/CNIL erhalten hat.

Fragen zur Sicherheit unserer medizinischen Geräte oder von vertraulichen Patientendaten richten Sie bitte an St. Jude Medical Product Security